Oft denkt man bereits während der Planung und Vorbereitung einer Reise über eventuelle Probleme mit Verstopfung nach. Viele Leute leiden an vorübergehender Verstopfung, die auf Reisen vor allem durch die Umgebungsumstellung und Stress verursacht wird. Eine solche Verstopfung ist zwar in den meisten Fällen ungefährlich, kann aber äußerst anstrengend und unangenehm sein.

Daten zeigen, dass ganze 48 Prozent der Menschen im Urlaub und auf Reisen an Verstopfung leiden. Die Ursachen hierfür sind zahlreich.

Zu den häufigsten zählt die Änderung des gewohnten Zeitplans. Wir stehen zu anderen Zeiten auf und gehen zu anderen Zeiten schlafen, auch essen wir zu anderen Zeiten, und wenn wir weit reisen, schlaucht uns auch noch der Zeitunterschied. Wenn der Körper aus seinem gewohnten Zeitplan herausgerissen wird, rebelliert er. Während unserer Alltagsroutine beachten wir die Signale, die uns unser Körper sendet. Am Strand, auf See, im Wald oder in den Bergen kann es hingegen passieren, dass wir Signale, wie Blähungen oder Krämpfe nicht wahrnehmen oder ignorieren.

Einer der Gründe ist auch Verkrampftheit. Entspannung ist häufig von entscheidender Bedeutung für die Darmbewegung, daher können ungünstige Bedingungen oder mangelnde Privatsphäre im Urlaub dazu führen, dass der Stuhlgang vernachlässigt wird, was zu Verstopfung führen kann. Fakt ist, dass sich die meisten Menschen in einem fremden Bad nicht entspannen können.

Ein wichtiger Faktor sind auch Gewohnheitsänderungen im Urlaub. Es ändern sich die Ess- und Trinkgewohnheiten, was sich sehr negativ auf die Funktion der Verdauungsorgane auswirken kann.

Auch Stress ist nicht zu unterschätzen. Manche Menschen haben große Angst vorm Fliegen oder empfinden die Planung und Organisation von Reisen als äußerst stressige Angelegenheit.

Wenn es um Verstopfung geht, ist vorbeugen besser als heilen. In den meisten Fällen tritt sie während der ersten Urlaubstage ein. Mit guten Essgewohnheiten lässt sich das Problem sehr gut lindern. Auch wenn wir im Urlaub sind, hilft es merklich, für die richtige Ernährung und eine erhöhte bzw. ausreichende Zufuhr von Ballaststoffen, Obst, Gemüse, Vollkorn und Flüssigkeit zu sorgen.

Verstopfung wirkt sich stark auf unsere Lebensqualität und unser Befinden aus, weshalb sie uns den Urlaub gründlich vermiesen kann. Es ist daher wichtig, immer gut vorbereitet zu sein und vorauszuplanen – besonders wenn man zu Verstopfung neigt. In diesem Fall kann man sich mit dem Arzt hinsichtlich eines geeigneten Abführmittels für die Reiseapotheke beraten.