Reizdarmsyndrom und Blähungen -was kann man dagegen machen?

SHARE WITH FRIENDS:

Viele Menschen haben mit den Symptomen des Reizdarmsyndroms (RDS) zu kämpfen, zu denen Verdauungsprobleme wie Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung aber auch Blähungen gehören. Letzteres kann besonders unangenehm und unbequem sein und dazu führen, dass Sie sich unwohl fühlen und sich Sorgen um Ihren Körper machen.

Zum Glück gibt es jedoch mehrere Möglichkeiten, um die durch RDS hervorgerufenen Blähungen zu lindern oder sie sogar los zu werden. In diesem Artikel können sie nützliche Tipps und allgemeine Informationen zu RDS und Blähungen finden, die Ihnen sicherlich dabei helfen werden, um den ganzen Zustand besser zu verstehen.

RDS 101 – Was ist das Reizdarmsyndrom?

Das Reizdarmsyndrom oder RDS ist eine häufige Erkrankung, die das Verdauungssystem betrifft und zu Magenkrämpfen, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung und Blähungen führt. Es handelt sich dabei um eine chronische Krankheit, die eine langfristige Achtung und Behandlung erfordert. Die Art der Symptome kann in Schwere und Dauer variieren. So können Symptome ein paar Tage oder sogar ein paar Monate andauern.

Der Mann klammert sich beim Arzt an den Bauch.

Die Symptome können mit einer Vielzahl von Lebensmitteln, Stress, der Familienanamnese und anderen Ursachen in Verbindung gebracht werden.

Glücklicherweise leiden nur wenige Menschen an schwereren Symptomen, und die meisten können durch eine spezielle Ernährung, Vermeidung von Stress und einige andere Änderungen des Lebensstils erfolgreich bekämpft werden.

Warum sind Menschen mit dem Reizdarmsyndrom oft aufgebläht (RDS-Syndrom und Blähungen)?

Menschen, die unter einem Reizdarmsyndrom leiden, berichten oft von einem aufgeblähten Bauch, besonders am Abend. Der Zustand kann manchmal so schlimm werden, dass sich diese Menschen in einer Situation befinden, in der sie sich in weite Kleidung umziehen müssen, um ihre Beschwerden, die sie tagsüber verspürten, zu lindern.

Entgegen der landläufigen Meinung scheint die Ursache für RDS-Blähungen nicht ein Übermaß an angesammelten Winden (Gasen) im Körper zu sein, obwohl der genaue Grund nicht genau klar ist. Es wird angenommen, dass die Hauptursache darin liegt, dass der Darminhalt aufgrund von peristaltischen Kontraktionsstörungen (Kontraktionen) nicht ordentlich durch den Darm vorangetrieben werden kann.

Der Trieb kann zu einer plötzlichen, explosionsartigen Stuhlausscheidung führen oder die Ausscheidung (Eliminierung) des Inhalts verzögern, was letztendlich zu Blähungen führt. Jetzt, da Sie die Antwort auf die Frage „Verursacht RDS Blähungen?“ kennen (leider ja!), fragen Sie sich vielleicht, wie man mit diesem Symptom umgehen sollte.

Leider gibt es keine Heilung für RDS, aber Blähungen lassen sich recht erfolgreich kontrollieren oder sogar verhindern, indem man die üblichen Auslöser vermeidet und die Ernährung umstellt.

Lebensmittelarten nach dem fodmap-System.

Das Reizdarmsyndrom (Blähungen) und die Ernährung

Ein wichtiges Wort, das Sie sich merken sollten, wenn Sie Probleme mit RDS haben, ist FODMAP. Dies ist eine Abkürzung für fermentierbare Oligosaccharide, Disaccharide, Monosaccharide und Polyole.

Einfach ausgedrückt zielt eine Ernährung mit einem niedrigen FODMAP-Gehalt darauf ab, die Aufnahme von Nahrungsmitteln zu begrenzen, die reich an bestimmten Arten von Kohlenhydraten sind, da der Dünndarm diese nicht leicht absorbieren kann. Zu diesen Lebensmitteln zählen die meisten Milchprodukte, Früchte wie Äpfel und Kirschen, Hülsenfrüchte, Weizen und Roggen sowie Süßstoffe.

Wie kann man durch RDS verursachte Blähungen reduzieren oder vollständig loswerden?

Die oben genannte FODMAP-Diät kann als gute Vorbeugung gegen RDS-Probleme dienen.
Wenn Sie jedoch vor einem wichtigen Ereignis nach einigen Präparaten suchen, die Ihnen bei RDS helfen oder einfach nur, weil Sie die mit RDS verbundenen Beschwerden nicht mehr spüren möchten, gibt es einige Möglichkeiten, wie man die durch RDS verursachten Blähungen schnell lindern kann.

Abführmittel

Die beste Behandlung von Blähungen, die durch RDS verursacht werden, besteht darin, Verstopfung zu vermeiden.

Blähungen verschlimmern sich oft, wenn Ihr Stuhlgang nicht regelmäßig ist, und Abführmittel können Ihnen helfen, eine ordnungsgemäße und regelmäßige Darmtätigkeit zu erwirken und zu beschleunigen.

Bewegung

Wenn Sie durch RDS verursachte Blähungen schnell loswerden möchten, versuchen Sie es mit Sport (auch wenn Ihnen dieser Vorschlag vielleicht nicht gefällt).
Sport beschleunigt die Darmentleerung und hilft einem, leichter mit anderen Symptomen umzugehen.

Mann und Frau bei einer Wanderung in den Bergen.

Bewegung ist auch eine gute Vorbeugung, insbesondere wenn Sie einen sitzenden Lebensstil führen, da längeres Sitzen Blähungen weiter verschlimmern kann.

Minze

Pfefferminzöl ist seit langem dafür bekannt, dass es Magenverstimmungen schnell lindert.

Massieren Sie Pfefferminzöl auf Ihren Bauch oder trinken Sie einfach eine heiße Tasse Pfefferminztee als schnelle Linderung bei RDS.
Darüber hinaus sind Pfefferminzölkapseln ein erschwingliches und natürliches Heilmittel gegen Reizdarmsyndrom und Blähungen.

Wärmen Sie den Bauch

Viele Menschen, die an RDS leiden, finden eine beruhigende Erleichterung, wenn sie den Bauch wärmen, eine Wärmflasche verwenden oder in ein warmes Bad nehmen. Dabei kann ein Bad zusätzliche Vorteile haben, denn durch das Reizdarmsyndrom verursachte Blähungen können auch mit Stress verbunden sein. Daher ist es ratsam, beim Auftreten der Symptome ein warmes Bad zu nehmen und Ruhe und Frieden zu genießen.

Vermeiden Sie das Kauen von Kaugummi

Wenn Sie durch Blähungen gestresst sind, greifen Sie niemals zu einem Kaugummi, um sich zu beruhigen. Das Schlucken von Luft beim Kauen kann nämlich die Blähungen weiter verschlimmern und verstärken. Menschen mit RDS sollten daher immer langsam essen und trinken und das Kauen von Kaugummis vermeiden.

Obwohl es kein Heilmittel gibt, das Blähungen durch RDS vollständig beseitigt, kann man sie durch eine gute und verantwortungsbewusste Ernährung gut kontrollieren und lindern. Darüber hinaus kann das Befolgen bestimmter Tipps und Empfehlungen, die Ihnen Ihr Arzt geben kann, Blähungen zumindest etwas erträglicher machen und Ihnen so ermöglichen, Ihre täglichen Aktivitäten leichter und besser zu genießen.

Schauen Sie nach, welche Beschwerden beseitigt und verhindert werden können und wie soll man Donat genießen, um eine maximale Wirkung zu erzielen.

Kapitel wählen:

10 Top-Lebensmittel im Programm Rogaska Donat IMUNO

    Kostenlose Handbuch

    Regulieren Sie Ihre Verdauung und verbessern Sie Ihre
    Essgewohnheiten mit dem kostenlosen Handbuch
    In 6 Tagen zur besseren Verdauung.

    Sie können das kostenlose Handbuch hier herunterladen: