Zutat des Tages ist heute SAUERKRAUT, das schon seit Jahrhunderten für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt ist. Es ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen, und somit ein hervorragendes Produkt zur Stärkung der Abwehrkräfte und zur Verbesserung der Verdauung.

Sauerkraut ist außerdem ein natürliches Probiotikum, das die Darm-Mikroflora und somit den gesamten Organismus schützt. Um all seine Nährstoffe zu bewahren sollte Sauerkraut möglichst roh konsumiert werden; in gekochten Speisen sollten es erst kurz vor Ende der Garzeit dazugeben werden.

Bereiten Sie bei der Zubereitung des Mittagessens die benötigte Menge für das Abendessen gleich mit.

Für das Mittag- und Abendessen benötigen Sie 250 g Sauerkraut pro Person.

Mittagessen: SAUERKRAUT-BOHNENSUPPE

Für 1 Person

Eine nahrhafte, schnell zubereitete und leckere Suppe, die das Verdauungssystem entlastet.

Zutaten:

  • 125 g Sauerkraut
  • 100 g Bohnen (aus der Dose)
  • Etwas Speck nach Wunsch und Geschmack
  • Olivenöl, Pfeffer, Salz, Paprikapulver (edelsüß)

Zubereitung:
Speck in Olivenöl anbraten, Bohnen dazugeben, mit Wasser ablöschen und würzen. 10–15 Minuten kochen und gegen Ende der Garzeit das Sauerkraut hinzufügen. Für mehr Sämigkeit vor dem Hinzufügen des Sauerkrauts die Bohnen etwas zerstampfen. Heiß servieren. Wenn Ihnen das Sauerkraut zu sauer ist, können Sie es, bevor Sie es zur Suppe geben, kurz unter kaltem oder warmem Wasser abspülen.

Abendessen: SAUERKRAUTSALAT

Zutaten:

  • 125 g Sauerkraut
  • 1 kleine Karotte, gerieben
  • 1 kleiner Apfel nach Belieben
  • Joghurt für das Dressing

Zubereitung:
Wenn Ihnen das Sauerkraut zu sauer ist, kurz vor der Zubereitung unter kaltem oder warmem Wasser abspülen. Abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Karotte und Apfel (wenn Sie sich entschlossen haben, diese Kombination zu probieren) reiben und zum Kraut geben. Mit Joghurt übergießen und gut vermischen. Nach Belieben mit Pfeffer würzen.