Die heutige Hauptzutat ist SEEHECHT. Aus ernährungstechnischer Sicht ist Fisch auf jedem Speiseplan erwünscht, da er für den menschlichen Körper äußerst nützlich ist.

Salzwasserfische sind ein wichtiger Bestandteil der mediterranen Ernährung, die als eine der gesündesten überhaupt gilt. Seehecht zählt zu den sogenannten weißen Fischarten. Sein großer Pluspunkt ist die schnelle Zubereitung. Überdies enthält Seehecht eine Menge Eiweiß, das im Vergleich zu Fleischeiweiß leichter verdaulich ist.

Für das heutige Mittag- und Abendessen benötigen Sie 250 g Seehechtfilet pro Person.

Mittagessen: SEEHECHT UND ROSENKOHL MIT MANDELN

Für 1 Person

Zutaten:

  • Seehecht 150 g
  • Rosenkohl 200 g
  • Mandeln 1 EL
  • Olivenöl 2 EL
  • Rotkohl, gerieben 40 g
  • Karotten, gerieben 40 g
  • Zitronensaft 1 EL

Zubereitung:

Das Seehechtfilet in Olivenöl braten. Die Rosenkohl-Röschen putzen, halbieren, salzen und pfeffern. Mit etwas Rosmarin und Mandelblättchen auf Backpapier platzieren und im Backofen goldbraun backen. Alles zusammen mit einem Salat aus geriebenem Rotkohl und geriebenen Karotten, Olivenöl und Zitronensaft servieren.

Abendessen: FISCH-SÜSSKARTOFFEL-FRIKADELLEN MIT ERBSENPÜREE

Zutaten:

  • Seehecht 100 g
  • Süßkartoffeln 50 g
  • Eier 1 Stück
  • Knoblauch 1 Zehe
  • Olivenöl 1 EL
  • Erbsen 200 g

Zubereitung:

Die gekochten Süßkartoffeln abgießen und das restliche Seehechtfilet, etwas Olivenöl, ein Ei, eine gepresste Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer hinzufügen. Mit feuchten Händen Frikadellen formen und goldbraun braten. Mit einer Beilage aus gekochten und passierten Erbsen servieren.