EIER:

Hühnereier sind äußerst vielseitig verwendbar. Die bessere Wahl sind Eier von glücklichen Hühnern mit Auslauf. Wenn Sie die Eier nicht auf dem Markt kaufen, wählen Sie Eier aus Boden-, Freiland oder Biohaltung. Ob ein Ei frisch ist, erkennen Sie so: Geben Sie das rohe Ei in ein Glas Wasser. Sinkt das Ei nach unten, ist es noch frisch. Ist das Eier verdorben, schwimmt es oben, ist es nicht mehr ganz so frisch steht es schräg oder aufrecht im Wasser. Früher waren Eier wegen ihres hohen Cholesteringehalts verschrien. Heute weiß man, dass das meiste Cholesterin endogen entsteht und nur bis zu 20 % über die Nahrung aufgenommen wird. Eier enthalten die in Fett löslichen Vitamine A und D sowie Vitamine der B-Gruppe und sind außerdem eine ausgezeichnete Quelle für Cholin, eine organische Verbindung, an der es vielen mangelt. Cholin übt zahlreiche Funktionen aus. Besonders wichtig ist es für die Synthese des Neurotransmitters Acetylcholin, der sowohl Einfluss auf Gedächtnis- und Gehirnaktivitäten als auch auf jegliche Muskelbewegungen, einschließlich des Herzschlags, hat. Cholin ist besonders in der Schwangerschaft essentiell, da es die Gehirnreifung des Kindes unterstützt.

Mittagessen: SCHAKSCHUKA MIT GRÜNEM SALAT

Für 1 Person

Zutaten:

  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • ½ große Zwiebel, in Scheiben geschnitten
  • ½ grüne Paprika, in Streifen geschnitten
  • ½ gelbe Paprika, in Streifen geschnitten
  • ½ Lorbeerblatt
  • 1 Thymianzweig oder 1 Prise Thymianpulver
  • 1 TL Petersilie, gehackt
  • 2 EL Koriander, gehackt (optional)
  • 2 mittelgroße, reife Tomaten, in Würfel geschnitten
  • 1 Prise Safran (optional)
  • 2 Eier
  • bis 50 ml Wasser
  • Pfeffer und Salz
  • Cayennepfeffer
  • 2 EL weiße Bohnen (frisch oder aus der Dose)
  • Pflücksalat

Zubereitung:

In einem gusseisernen oder einem antihaftbeschichteten Topf den Kreuzkümmel 2 Minuten lang trocken rösten. Olivenöl hinzufügen, die Zwiebel darin glasig dünsten und gleich darauf Paprika, Lorbeerblatt, Thymian, Petersilie und 1 TL gehackten Koriander dazugeben. Bei starker Hitze unter ständigem Rühren kochen, bis die Paprika weich ist. Tomaten und Safran hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. 10–15 Minuten köcheln lassen und durch ständiges Hinzufügen von Wasser dafür sorgen, dass das Gemüse die Konsistenz einer Soße behält. Nach Bedarf nachwürzen. Der Geschmack sollte kräftig und intensiv sein. Die fertige Soße in eine Pfanne geben. Zwei Eier so hineinschlagen, dass sich zwischen ihnen Soße befindet. Salzen und danach die Pfanne abdecken und bei minimaler Hitze 10–12 Minuten köcheln lassen, bis die Eier stocken. Mit Koriander bestreuen. Schakschuka wird zwar mit Brot gegessen, aber bitte nicht übertreiben! Eine Scheibe Vollkornbrot, z. B. mit Presshefe, ist genug. Dazu eine Schüssel Pflücksalat mit Bohnen und einem Dressing aus nativem Olivenöl und naturtrübem Apfelessig servieren.

Abendessen: BRENNNESSEL- ODER SPINATSUPPE

Für 1 Person

Zutaten:

  • 125 g Brennnesseln (beim Selberpflücken nur die Spitzen und die nächsten 4 Blätter der jungen Pflanzen nehmen) oder Spinat
  • 1 Scheibe Räucherlachs (ca. 15 g)
  • ¼ Zwiebel, gehackt
  • 1 TL Butter
  • ¼ l Hühner- oder Rinderbrühe oder Wasser
  • 2 EL Rahm oder Pflanzenrahm
  • Salz und Pfeffer nach Wunsch und Geschmack
  • Muskatnuss nach Wunsch und Geschmack
  • 1 Ei, hartgekocht

Zubereitung:

Die gewaschenen Brennnessel- oder Spinatblätter blanchieren, abgießen und grob schneiden. Etwas Butter und Zwiebeln in einen kalten Topf geben und unter ständigem Rühren glasig dünsten. Brennnesseln oder Spinat, heiße Brühe und 1 EL Buchweizengrütze hinzufügen. Abdecken und 10 Minuten köcheln lassen. Rahm unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Suppe auf einen Teller geben und mit Eierscheiben und Lachsstreifen garnieren.