Die heutige Hauptzutat sind LINSEN. Linsen zählen zu den Hülsenfrüchten und sollten auf jedem Speiseplan stehen.

Sie haben einen hohen Gehalt an Ballaststoffen, die wichtig für ein gut funktionierendes Verdauungssystem sind. Linsen sind reich an Vitaminen der B-Gruppe, die zu einer normalen Funktion des Nervensystems beitragen. Ihr Vorteil ist, dass sie vor dem Kochen nicht eingeweicht werden müssen. Noch schneller geht die Zubereitung, wenn Sie rote Linsen wählen. Sie können auch Linsen aus der Dose verwenden.

Für das heutige Mittag- und Abendessen benötigen Sie 350 g Linsen. Wenn Sie rohe Linsen verwenden, kochen Sie bei der Zubereitung des Mittagessens die für das Abendessen benötigte Menge (150 g) gleich mit.

Mittagessen: LINSENEINTOPF

Zutaten:

  • Linsen 200 g
  • Zwiebeln 30 g
  • Karotten 100 g
  • Sellerie 60 g
  • Mangold 100 g
  • Olivenöl 1 EL

Zubereitung:

Zwiebeln, Karotten und Sellerie in heißem Olivenöl andünsten. Wenn das Gemüse weich ist, die gekochten Linsen dazugeben und mit Wasser oder Brühe aufgießen. Salzen, pfeffern und nach Belieben Kräuter hinzufügen. Gegen Ende der Garzeit den geschnittenen Mangold dazugeben und noch zehn Minuten kochen.

Abendessen: LINSEN-HIRSE-BRATLINGE

Zutaten:

  • Linsen 150 g
  • Hirse 150 g
  • Kürbiskerne 2 EL
  • Knoblauch nach Belieben
  • Olivenöl 2 EL
  • Weißkohl 70 g
  • Essig 1 EL

Zubereitung:

Gekochte Linsen, gekochte Hirse und Kürbiskerne (einige davon können Sie ganz lassen) im Mixer vermengen und Bratlinge formen. Die Bratlinge in Olivenöl braten und mit Krautsalat servieren.