SELLERIE:

Mit dem Sellerie-Hype der Hipster begannen die Leute von Kamtschatka bis Chile, sie in ihre Smoothies zu mischen. Wenn Sie sich erst einmal an den Geschmack von Sellerie gewöhnt haben, werden Sie ihn nicht mehr missen wollen. Probieren Sie doch zur Abwechslung einmal Knollensellerie. Die etwas weniger ansehnliche Cousine des Staudenselleries ist mindestens genauso lecker und gesund. Überdies ist sie um Einiges erschwinglicher und überall erhältlich.

Mittagessen: KALBSSCHNITZEL MIT SÜßKARTOFFELPÜREE

Für 1 Person

Zutaten:

  • ¼ mittelgroße Sellerieknolle
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 130 g Kalbsschnitzel
  • Verhackertes
  • Olivenöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • Rosmarin
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Weiß- oder Rotwein
  • 1 EL Tomatenmark
  • Wasser oder Rinderbrühe
  • Lorbeerblatt
  • Pfeffer und Salz
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • Olivenöl
  • 1 EL Sauerrahm
  • Butter

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch hacken. Das restliche Gemüse mit einer Prise Rosmarin in den Zerkleinerer geben. Das Kalbsschnitzel klopfen. In einer Mischung aus Verhackertem und Olivenöl von beiden Seiten kurz anbraten und aus der Pfanne nehmen. Im selben Fett Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen und das restliche Gemüse mit Rosmarin und Lorbeerblatt hinzufügen. Salzen, pfeffern und abgedeckt 5–10 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Darauf achten, dass das Gemüse nicht anbrennt. Das Schnitzel dazugeben, mit 100 ml Wein ablöschen, warten, den Wein zum Kochen bringen, dann noch einmal mit 100 ml kochendem Wasser oder Rinderbrühe mit Tomatenmark ablöschen. Bei sehr geringer Hitze dünsten, bis das Fleisch weich ist (ca. 1 Stunde). Sie können das Gericht auch in einem Langsamkocher (sog. Slow Cooker) zubereiten. In diesem Fall braucht das Fleisch länger, um weich zu werden. Nach Bedarf mit kochendem Wasser oder Brühe aufgießen. Mit Süßkartoffelpüree servieren. Dazu einen Salat aus Kopfsalat, Sauerapfelstückchen und einem Dressing aus Olivenöl und Apfelessig reichen.

Abendessen: ROHE SELLERIE MIT SELBSTGEMACHTER MAYONNAISE

Für 1 Person

Zutaten:

  • ½ Sellerieknolle
  • 20 g selbstgemachte Mayonnaise
  • 1 EL Dijon-Senf
  • ein paar Kapern (optional)
  • 1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

Die Mayonnaise mit Senf und gehackten Kapern vermengen. Die Sellerieknolle schälen und raspeln oder à la Julienne schneiden. Sellerie mit dem Mayonnaise-Dressing vermischen, nach Wunsch und Geschmack salzen und mit Zitronensaft besprenkeln. In den Kühlschrank stellen und mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. Mit Crackern servieren.